volleyball leidenschaft

Enttäuschung im Topspiel gegen Köln

Die Bayer-Volleyballerinnen mussten sich am vergangenen Wochenende dem Team der SnowTrex Köln mit 0:3 geschlagen geben (20:25, 14:25, 19:25). Das deutliche Ergebnis ist dabei eine große Überraschung, versprach das Spiel doch das Spitzenspiel der Hinrunde zu werden.

Das Spiel erscheint rückblickend wie ein Déjà-vu, da es vom Ergebnis und dem Spielverlauf genau wie das Meisterschafts-Entscheidungsspiel der letzten Saison verlief. Erneut mit dem besseren Ende für die Kölnerinnen.

Dabei hatte man zu Beginn den Eindruck, dass die Bayer-Damen den ersten Satz für sich entscheiden würden. So hatte man schnell einen Vorsprung von 12:6 erzielt. Doch Köln ließ sich davon nicht beirren und brachte die Annahme des TSV fortan mit druckvollen Aufschlägen ins Schwanken. Diese Unsicherheit übertrug sich fortan auch auf alle anderen Spiel-Bereiche. Durch eine schwache Annahmeleistung blieben im Zuspiel kaum Optionen offen, wodurch der Angriff meist einen Doppelblock vor sich hatte. Mit einem Satz: Es war schwer den Ball auf der gegnerischen Seite auf den Boden zu bringen.

In Durchgang zwei und drei gab es kaum Lichtblicke und die Leistung nahm immer weiter ab. Am Ende bleibt es auf Seiten Leverkusens ein sehr enttäuschendes Spiel.

In der kommenden Woche heißt es nun Schwachstellen analysieren und Fehler beheben. Am kommenden Samstag wird es nämlich nicht einfacher werden, so fahren die Bayer Volleyballerinnen zum momentan Überraschungs-Zweitplatzierten Dingden, die unter keinen Umständen unterschätzt werden dürfen.

Eure Laura

Dankeschön!

Von Herzen vielen Dank für Eure Treue und Euren Support in dieser Saison!

Ihr seid die Besten!
#fanlove

 

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren