volleyball leidenschaft

Bayer-Damen kommen nur mit einem Punkt nach Hause

Nach einem bis zum Schluss umkämpften Spiel hat das Team aus Leverkusen mit 2:3 (21:25, 25:21, 20:25, 25:23, 13:15) gegen sehr motivierte Wildcats aus Stralsund verloren.

Die immer noch schwierige verletzungs- und krankheitsbedingte Situation im Bayer-Team zwang Trainer Zhong Yu Zhou auch in diesem Spiel zur Improvisation. So begann z.B. Zuspielerin Laura Walsh auf der Mittelblockposition. Im ersten Satz erbrachten die Leverkusenerinnen keine stabile Leistung, sodass dieser mit 21:25 an den Gegner ging. Im zweiten Satz wurde dann rotiert. Zuspielerin Sarah Wolnizki konnte die Angreiferinnen gut in Szene setzen und Libero Julia Lambertz überzeugte erneut mit einer starken Feldabwehr. Die Bayer-Damen holten sich Satz 2 und somit war wieder alles offen.

Aber die Wildcats waren taktisch gut aufgestellt und mit der Unterstützung ihrer Fans gelang ihnen der Satzgewinn zum 25:20. Im vierten Satz dominierte das Team aus Leverkusen und so ging es bereits zum fünften Mal in dieser Saison in den Tiebreak. Nachdem die Stralsunder Wildcats 13:10 führten, holte der TSV nochmal auf und verkürzte auf 13:12. Doch am Ende behielten die Damen von der Ostsee die Nerven und gewannen mit 15:13 in der Diesterweg-Sporthalle.

Auf der Seite der Wildcats wurde Diagonal-Angreiferin Anne Domroese mit der goldenen MVP-Medaille ausgezeichnet. Die Silbermedaille ging zum wiederholten Mal an unsere Libera Julia Lambertz, die wieder einmal eine gute Leistung zeigte.

Am nächsten Samstag, den 10.12.2016, geht es dann für die Leverkusenerinnen weiter mit dem Auswärtsspiel gegen den VfL Oythe. Erneut ein schweres Spiel, bei dem wieder Team- und Kampfgeist gefragt ist.

Eure Ivana

Ivana Bradara (Nr. 14 – Diagonal / Außenangriff)

 

 

 

Dankeschön!

Von Herzen vielen Dank für Eure Treue und Euren Support in dieser Saison!

Ihr seid die Besten!
#fanlove

 

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren