volleyball leidenschaft

Leverkusen dreht 0:2 Rückstand!

Der vergangene Samstag begann mit einer schlechten Nachricht für die Volleyballerinnen des TSV: Nachdem sich Ruth Scheuvens im Spiel gegen Köln am Knie verletzt hatte und Ivana Bradara noch nicht wieder einsatzfähig war, meldete sich am frühen Samstagmorgen auch noch Isabel Schneider krankheitsbedingt ab.

So machten wir uns mit einem Kader von lediglich neun Spielerinnen auf den Weg nach Gladbeck.

Trotz der vielen Ausfälle waren alle anwesenden Spielerinnen hoch motiviert, auch dieses Spiel zu gewinnen und um jeden Punkt zu kämpfen. Einfacher gesagt als getan! Die ersten beiden Sätze liefen überhaupt nicht nach Zhong Yu Zhous Vorstellungen: die sonst so starken Aufschläge fehlten und die Angreiferinnen blieben des Öfteren am starken Block der Gegner hängen. Schnell stand es 2:0 nach Sätzen für das Team aus Gladbeck um die stark aufspielende Cinja Tillmann.

Im dritten Satz wollten wir nun natürlich alles versuchen, um das Spiel noch in die richtige Richtung zu lenken. Bis zum Stand von 18:18 verlief der Satz sehr ausgeglichen und beide Mannschaften schenkten sich nichts. Die Gastgeberinnen gingen mit 23:22 in Führung, woraufhin wir nochmals aufdrehten und eine klasse Teamleistung und Siegeswillen bewiesen. Zwei Punkte fehlten den Gladbeckerinnen zum Sieg, wäre da nicht die Einwechslung von Jana Ritter zum Aufschlag gewesen!

Drei überragende Aufschläge sowie ein sehr starkes Blockspiel am Netz brachte die Wende und den Satzgewinn zum 23:25. Beflügelt von Satz drei konnte Zuspielerin Sarah Wolnizki alle Angreiferinnen gut in Szene setzen und Libera Julia Lambertz überzeugte mit starker Sicherung und Feldabwehr!

Verdient stand es nun 2:2 nach Sätzen und der entscheidende fünfte Satz musste her.

Anna Hoja glänzte durch clevere Angriffe und brachte ihr Team mit 7:12 in Führung. Gladbeck gab nicht auf und kämpfte sich noch einmal bis 12:14 heran. Zhong Yu Zhou entschied sich für eine Auszeit, woraufhin ein Aufschlagfehler des Gegners aus Gladbeck folgte, der uns den Sieg brachte.

Trainer und Co-Trainer betonten in der Kabine noch einmal, wie stolz sie auf die Leistung und Moral der Mannschaft waren, ein fast verlorenes Spiel noch einmal zu drehen und mit einem Sieg zu beenden.

An dieser Stelle noch einmal gute Besserung und eine schnelle Genesung an Cinja Tillmann, die sich im dritten Satz schwer am Knie verletzte.

Nächstes Wochenende warten gleich 2 Heimspiele (Samstag 19:30 Uhr gegen Emlichheim & Sonntag 16 Uhr gegen Schwerin) und auf uns, die wir natürlich auch beide gewinnen wollen!

Wir sehen uns in der Ostermann-Arena!

Eure Franka

Franka Galeazzi  (Nr. 6 - Universal)

 

 

 

Dankeschön!

Von Herzen vielen Dank für Eure Treue und Euren Support in dieser Saison!

Ihr seid die Besten!
#fanlove

 

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren