volleyball leidenschaft

Volleyballerinnen siegen auch ohne Coach Sauermann

Dirk Sauermann erlebte einen entspannten Samstagabend vor dem Bildschirm.

Der Trainer des TSV Bayer 04 wäre zwar viel lieber in der Ostermann-Arena bei seinen Zweitliga-Volleyballerinnen gewesen. Doch der mit dem Coronavirus infizierte Sauermann konnte sich auf sein Team und seine Stellvertreter verlassen: Die Rheinländerinnen feierten beim 3:0 (27:25, 25:14, 25:17) gegen den VfL Oythe vor 400 Zuschauern mühelos den zweiten Saisonsieg.

„Es war wichtig zu sehen, dass die Mannschaft und der Staff es auch ohne meine Unterstützung so gut hinkriegen. Ich bin sehr dankbar“, sagte Sauermann, dem es den Umständen entsprechend gut geht. Sein Team überstand eine knifflige Phase im ersten Satz und brachte die Partie anschließend lässig ins Ziel. Co-Trainer Frank Görlach sowie Sebastian Debschütz, Coach der Reserve, trugen die Verantwortung. Das Training hatte Sauermann aus dem „Home Office“ vorbereitet. An diesem Montag kann der Coach – negativer Test vorausgesetzt – die Quarantäne verlassen. Bis zur nächsten Partie ist noch Zeit: Die Bayer Volleys reisen erst am Monatsende (29. Oktober) zum Spiel beim ETV Hamburg.

Quelle: Rheinische Post (mol-), 17. Oktober 2022

Heimspiel-Countdown

Das nächste Heimspiel

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren