volleyball leidenschaft

Julia Lambertz kehrt zu den BayerVolleys zurück

Die 28-Jährige spielt nach längerer Auszeit und dem Ende ihres Studiums wieder für den Zweitligisten.

Julia Lambertz ist zurück. Mit dieser Überraschung warten die BayerVolleys auf. Die mittlerweile 28-Jährige wird nach einer dreijährigen Auszeit und dem Ende ihres Studiums in der kommenden Saison wieder als Libera für das Team des neuen Trainers Dirk Sauermann auf dem Feld aktiv sein.

Zweitliga-Debüt mit 17 Jahren

Besser konnte es für den Leverkusener Zweitligisten nach dem Abgang der bisherigen Libera Klara Single zum Erstligisten Neuwied nicht laufen. Denn wenn einer – abgesehen von Abteilungsleiter Jürgen Rothe und Dieter Becker aus dem Trainerstab – den Verein und das Umfeld kennt, dann ist das Julia Lambertz. Mit sieben Jahren unternahm sie die ersten Versuche, den Ball auf die andere Seite des Netzes zu bugsieren. Als Ballmädchen war sie am Rand des Spielfelds aktiv, wenn die „Großen“ ihrem Job nachgingen. Lambertz durchlief alle Jugendmannschaften des Klubs und stand dann 2011 – gerade erst 17 Jahre alt geworden – zum ersten Mal bei einer Zweitliga-Partie auf dem Feld.

Anschließend blieb sie sieben Jahre die Konstante im Team der BayerVolleys, nahm auch die Saison 2011/2012 in der Ersten Bundesliga mit, ehe es nach der Spielzeit 2018/2019 zum Abschied kam. „Ich hatte berufsbegleitend ein Studium Digitales Management begonnen. Samstags musste ich in die Uni, da blieb keine Zeit, in der Halle zu sein. Natürlich habe ich den Sport aber nie aus den Augen verloren. Zuletzt habe ich, nachdem es in der Zweiten Mannschaft eine Verletzung gab, dort ausgeholfen und dabei Blut geleckt“, berichtet die Libera, die nun auf ihr Ergebnis aus der Masterarbeit wartet.

Aktuell weilt Lambertz noch im Urlaub, ist aber schon voller Vorfreude auf ihr Comeback in der Zweiten Liga. „Ich habe wieder richtig Bock auf Volleyball bekommen. Mich auf hohem Niveau mit anderen zu fordern, meinen Körper zu fordern. Dieser Sport liegt mir immer noch sehr am Herzen. Und da ich jetzt wieder Zeit habe; dazu Volleyball aktuell in meine Lebensplanung passt, ist das eine runde Sache für mich“, so Lambertz.

Große Freude bei Rothe

Zu Abteilungsleiter Jürgen Rothe war der Kontakt nie abgebrochen, ihren neuen Trainer Dirk Sauermann kennt Lambertz auch schon aus der Vergangenheit; das Team wird sie indes kennenlernen müssen. Aber das sollte kein Problemsein.

„Für uns ist die Rückkehr von Julia eine Riesensache. Wir freuen uns sehr, dass sie für uns wieder auf dem Feld stehen wird. Ihre Erfahrung und Ausstrahlung werden uns auf jeden Fall weiterhelfen“, sagt Jürgen Rothe.

Quelle: Leverkusener Stadtanzeiger, Michael Zeihen, 27.06.2022

Dankeschön!

Von Herzen vielen Dank für Eure Treue und Euren Support in dieser Saison!

Ihr seid die Besten!
#fanlove

 

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren