volleyball leidenschaft

VBL: 78 Teams beantragen Lizenz für Saison 2022/23

78 Vereine haben fristgerecht zum 2. Mai einen Lizenzantrag gestellt. Für die Erstliga-Saison 2022/23 haben zwölf Frauen- und zehn Männerteams die Lizenzanträge eingereicht. In der zweithöchsten Spielklasse möchten insgesamt 56 Vereine starten.

Die 2. Volleyball Bundesliga ruft bei den Teams ein sehr großes Interesse hervor: 27 Frauen- und 29 Männerteams haben sich für eine Lizenz für die kommende Saison beworben.

In der 2. Liga Nord der Frauen sind der Schweriner SC II und der BSV Ostbevern neu dabei. Außerdem startet der VCO Berlin abermals mit einem Sonderspielrecht.

Die Lizenzanträge im Überblick

2. Bundesliga Frauen Nord: BBSC Berlin, BSV Ostbevern (Aufsteiger DL West), DSHS SnowTrex Köln, ETV Hamburg, Schweriner SC II (Aufsteiger DL Ost), SCU Emlichheim, Skurios Volleys Borken, Stralsunder Wildcats, SV Blau-Weiß Dingden, TSV Bayer 04 Leverkusen, VC Allbau Essen, VfL Oythe, VCO Berlin (Sonderspielrecht)

Quelle: Volleyball-Bundesliga (VBL), 03.05.2022

Dankeschön!

Von Herzen vielen Dank für Eure Treue und Euren Support in dieser Saison!

Ihr seid die Besten!
#fanlove

 

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren