volleyball leidenschaft

Ein Abend mit einigen Abschieden

Trainer Yaglioglu und manche Spielerin treten zum letzten Mal für die BayerVolleys an.

Es wird sicherlich ein emotionaler Abend am Samstag in der Ostermann-Arena. Weniger, weil der letzte Spieltag der zweiten Volleyball-Bundesliga ansteht. Vielmehr wird die Partie der BayerVolleys um 17 Uhr gegen den SCU Emlichheim den Abschied einiger Menschen mit sich bringen, die in den letzten Jahren auf und neben dem Feld standen. Nicht nur Trainer Tigin Yaglioglu wird vor seinem Wechsel zum 1. Mai nach Neuwied seinen Ausstand in Leverkusen geben. Auch die eine oder andere Akteurin bestreitet ihren finalen Auftritt im Bayer-Trikot. Wer das sein wird, will Yaglioglu nicht verraten.

Kampf um Platz zwei

Am Samstag wird sich herausstellen, ob Leverkusen den zweiten Platz und damit die Vizemeisterschaft feiern kann. Voraussetzung dafür ist ein Sieg über den Tabellenvierten. Am besten ein klarer Sieg, sodass drei Punkte aufs Konto der Bayer-Damen wandern. Denn die Konkurrenz aus Köln sitzt den Gastgeberinnen dicht im Nacken. Nur ein Zähler trennt die beiden Teams, den direkten besseren Vergleich weist Köln auf, das in Stralsund antritt. „Wir haben einen hervorragenden Gegner, sodass sich alle auf dem Feld und den Tribünen auf ein gutes Spiel freuen können“, meint der Bayer-Coach.

Quelle: Leverkusener Stadtanzeiger, Michael Zeihen, 23. April 2022

Heimspiel-Countdown

Das nächste Heimspiel

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren