volleyball leidenschaft

BayerVolleys wahren Chance auf Vizetitel

Die Leverkusenerinnen dominieren die Partie gegen den Spitzenreiter aus Borken.

Was wäre jetzt noch möglich gewesen, wenn die BayerVolleys am vorletzten Wochenende nicht gegen Hamburg verloren hätten. Dann wären sie am Samstag nach Borken gefahren, um den Spitzenreiter zu ärgern, den Rückstand weiter zu verkürzen. Mit einem Sieg. Genau diesen Sieg holten die Leverkusenerinnen nun tatsächlich in Borken. Mit 3:1 (22:25, 25:22, 25:15, 25:19) setzten sie sich durch und wahrten die Chance auf die Vizemeisterschaft.

Schon den ersten Satz hätten die Schützlinge von Tigin Yaglioglu gewinnen können, denn sie lagen die meiste Zeit vorne. Dann erwischte Borken einen Lauf und drehte den Durchgang noch. Der zweite Satz verlief lange Zeit ausgeglichen. Zwar legten die Volleys oft vor (8:6, 17:14, 21:19), doch Borken glich immer wieder aus (14:14, 19:19, 22:22). Am Ende zeigten sich die Bayer-Damen nervenstärker.

Der dritte Durchgang geriet zu einer Machtdemonstration der Gäste, die nach dem 7:8 immer mehr aufdrehten und sich auf 24:14 absetzten. Anschließend hatten die Leverkusenerinnen die komplette Kontrolle über die Begegnung. Rebecca Schäperklaus überragte mit 23 Punkten im Angriff, Clara Wübbeke legte ebenfalls einen starken Auftritt hin. Libera Klara Single und Lilly Werscheck sorgten für große Stabilität im Spiel ihres Teams. „Wir haben das Spiel absolut verdient gewonnen, hätten den ersten Satz auch schon für uns entscheiden ,müssen. Das war eine sehr gute Vorstellung meiner Mannschaft“, lobte Tigin Yaglioglu seine Spielerinnen nach Abpiff.

Quelle: Leverkusener Stadtanzeiger, Michael Zeihen, 11. April 2022

Heimspiel-Countdown

Das nächste Heimspiel

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren