volleyball leidenschaft

Gala-Leistung trotz Satzverlust

Hohes Niveau der BayerVolleys beim 3:1 gegen Dingden.

Ohne Sarah Overländer und Laurine Vinkesteijn mussten die BayerVolleys am Samstagabend gegen SV BW Dingden antreten. Die Leverkusenerinnen lösten diese Herausforderung beim 3:1 (25:21, 25:27, 25:14, 25:10) blendend. Coach Tigin Yaglioglu hatte Alicia Heimbach in die Startformation beordert, dazu stand auch Lilly Werscheck nach längerer Zeit von Beginn an auf dem Feld.

Da Yaglioglu seine Schützlinge im Training auf diese neue Formation vorbereitet hatte und seine Spielerinnen die Vorgaben erstklassig umsetzten, hatte Dingden im ersten Satz kaum eine Chance. Auch im zweiten Durchgang dominierte Leverkusen, dann aber wurde Dingden stärker und die Bayer-Damen hatten Mühe, ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen. Mit 20:24 lagen sie hinten, kämpften sich auf 24:24 heran, konnten noch mal zum 25:25 ausgleichen, um dann aber den Satzverlust hinnehmen zu müssen. „Dennoch nehme ich diesen Satz positiv mit nach Hause, denn wie wir uns nach dem 20:24 zurückgemeldet haben, war klasse“, befand Yaglioglu.

Die nächsten beiden Sätze verliefen dann wieder ganz in seinem Sinne. Laura Boekstra vollendete die Angriffe, Libera Klara Single holte alles, was zu holen war, Malin Schäfer führte hochkonzentriert Regie, Lena Overländer und Lilly Werscheck arbeiteten ebenso wie Clara Wübbeke sehr effektiv, Youngster Finja Schul sorgte in einer Aufgabenserie für acht Punkte. Es war eine sehr starke Teamleistung der BayerVolleys. „Vielleicht unsere beste Saisonleistung. Ich habe kein Spiel in Erinnerung, in dem wir taktisch so stark agiert haben“, stellte Leverkusens Trainer hochzufrieden fest.

Quelle: Leverkusener Stadtanzeiger, Michael Zeihen, 07.02.2022

Dankeschön!

Von Herzen vielen Dank für Eure Treue und Euren Support in dieser Saison!

Ihr seid die Besten!
#fanlove

 

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren