volleyball leidenschaft

Der Kader der BayerVolleys füllt sich

Trainer Yaglioglu kann gegen Bonn erstmals seit langer Zeit wieder 13 Spielerinnen einsetzen.

Die Reihen der BayerVolleys füllen sich wieder. Trainer Tigin Yaglioglu darf nach dem Ende seiner Quarantäne wieder viele Stunden in der Halle verbringen und der Coach des Zweitligisten betont: „Ich freue mich riesig, wieder arbeiten zu dürfen.“ Dazu kommen Rebecca Schäperklaus, Malin Schäfer und wohl auch Lilly Werscheck zurück. Es wird also wieder voll beim Training.

Yaglioglu rechnet damit, dass am Samstag (19.30 Uhr, Ostermann-Arena) gegen die SSF Fortuna Bonn 13 Spielerinnen zur Verfügung stehen werden. „Das hatten wir lange nicht mehr“, stellt der Coach zufrieden fest.

Gegen Bonn gilt sein Team als klarer Favorit, aber der Trainer erwartet trotzdem – oder vielleicht auch gerade deshalb – volle Konzentration und hohen Einsatz seiner Spielerinnen. „Bonn wird alles daran setzen, nicht abzusteigen. Und im Hinspiel konnten wir nicht überzeugen. Wir müssen schon an die Leistung aus dem Duell mit Stralsund anknüpfen. Unsere Einstellung wird vielleicht wichtiger sein als unsere sicher vorhandene spielerische Überlegenheit“, erklärt Leverkusens Coach.

Der Rückstand auf Spitzenreiter Borken hat sich am Wochenende um einen Zähler erhöht, da der Primus glatt mit 3:0 gegen Oyhte gewann, während Bayer beim hart erkämpften 3:2 in Stralsund einen Punkt abgab.

Quelle: Leverkusener Stadtanzeiger, Michael Zeihen, 20. Januar 2022

Dankeschön!

Von Herzen vielen Dank für Eure Treue und Euren Support in dieser Saison!

Ihr seid die Besten!
#fanlove

 

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren