volleyball leidenschaft

Volleys bringen sechs Punkte aus Berlin mit

Volleyball-Zweitligist setzt sich trotz personeller Sorgen souverän durch.

Das Berliner Wochenende gestaltete sich für die BayerVolleys erfolgreich: Am Samstag gab es gegen den BBSC Berlin einen 3:1 (25:23, 19:25, 25:18, 25:23)-Sieg, einen Tag später setzten sich die Leverkusenerinnen erneut mit 3:1 (16:25, 25:19, 25:23, 25:18) gegen VCO Berlin durch. Nicht nur die Ergebnisse waren eine gute Reaktion auf das 0:3 aus der Vorwoche gegen Köln. Insbesondere die Art, wie die Spielerinnen von Tigin Yaglioglu sich auf dem Feld präsentierten, stellte den Coach zufrieden. „Wir waren voller Leidenschaft und sind sehr aggressiv aufgetreten. Was wir in der Verteidigung geholt haben, war Wahnsinn,“ berichtete Yaglioglu stolz. Ohne Rebecca Schäperklaus, Sarah Overländer, Alexa Kaminski und mit einigen angeschlagenen Akteurinnen behaupteten sich die Gäste souverän gegen kampfstarken Gegnerinnen.

Yaglioglu ließ die Formation Single als Libera und Werscheck, Wübbeke, Schäfer, Broekstra, Lena Overländer, Vinkesteijn in beiden Duellen fast die ganze Zeit auf dem Feld, sporadisch unterstützt und entlastet von Hellmann, Schul und Ritter. „Alle haben eine sehr guten Job erledigt, auch die Spielerinnen, die nicht so lange eingesetzt wurden. Sie waren ebenfalls sehr wichtig“, so Yaglioglu, der erstmals als Bayer-Coach mit einer vollen Ausbeute von sechs Punkten die Heimreise aus Berlin antreten konnte.

Quelle: Leverkusener Stadtanzeiger, Michael Zeihen, 29. November 2021

Heimspiel-Countdown

Dankeschön!

Von Herzen vielen Dank für Eure Treue und Euren Support in dieser Saison!

Ihr seid die Besten!
#fanlove

 

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren