volleyball leidenschaft

Persönliche Angelegenheit für die Volleys

Im Derby gegen DSHS Köln treffen die Leverkusener auf viele gute Bekannte.

Es ist mal wieder soweit: Das sehr persönliche Derby in der zweiten Volleyball-Bundesliga Nord zwischen den BayerVolleys und der DSHS Snowtrex Köln steht an. Austragungsort am Samstagabend: Halle 22 der Deutschen Sporthochschule in Köln. Dort hat Bayer-Coach Tigin Yaglioglu unzählige Stunden als Student verbracht. Sein Dozent am Ende: Jimmy Czimek. Der ist auch Trainer der Kölner Mannschaft.

Zweimal pro Saison sehen sich Yaglioglu und Czimek nun als Kontrahenten wieder. Da macht ein Sieg noch mehr Spaß. Das dürfte bei den Spielerinnen auf beiden Seiten ähnlich sein. „Die Mädels kennen sich untereinander sehr gut, daher ist es schon eine besondere Begegnung“, meint Leverkusens Trainer. Die Vorfreude auf das Duell ist bei allen Beteiligten groß; trotz der deutlich unterschiedlichen Tabellenkonstellation – die BayerVolleys konnten bislang alle acht Partien gewinnen, Köln nur vier von acht Spielen – gelten die Gäste am Samstag nicht automatisch als Favorit.

Yaglioglu hat keine Sorgen

„Köln ist nur schwer in die Gänge gekommen, entwickelt sich jetzt aber wieder in die Richtung, in die die Mannschaft auch gehört. Der aktuelle Tabellenstand drückt überhaupt nicht das Potenzial Kölns aus. Wir müssen uns darauf gefasst machen, dass der Gegner uns vom ersten Ballwechsel an so fordern wird, dass wir alles geben müssen“, weiß Tigin Yaglioglu um die Stärke des Gegners.

Personelle Sorgen haben die Leverkusenerinnen nicht, sie werden in Bestbesetzung antreten können.

Quelle: Leverkusener Stadtanzeiger, Michael Zeihen, 18. November 2021

Heimspiel-Countdown

Das nächste Heimspiel

Bitte beachten Sie die Corona bedingten Hinweise zu unseren Heimspielen in der Ostermann Arena!

 

Heimspielnews

Spieltagsnews - aktuelle und vergangene Saisons

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren