volleyball leidenschaft

Doppelte Herausforderung für die Volleys

Für den Zweitligisten geht es in der Meisterschaft gegen Oythe und im Pokalfinale gegen Borken.

Doppelspieltag für die BayerVolleys: Der Zweitligist tritt am Samstag erst beim VfL Oythe in der Meisterschaft an, einen Tag später treffen die Leverkusenerinnen im Finale um den WVV-Pokal auf den Liga-Rivalen Skurios Volleys Borken.

Beide Begegnungen sind sicherlich Herausforderungen für die Mannschaft von Trainer Tigin Yaglioglu. Auf den ersten Blick scheint das Duell mit Oythe die leichtere Aufgabe zu sein, schließlich kam der VfL mit lediglich einem Sieg aus drei Begegnungen nur mittelprächtig aus den Startlöchern.

Borken dagegen zeigt, genau wie die Bayer-Damen, eine blütenweiße Weste. Gewinnen will Yaglioglu beides, doch Vorrang hat die Partie gegen Oythe. „Der Liga-Betrieb ist wichtiger, keine Frage. Oythe hat ein neues Team mit einem neuen, erfahrenen Trainer. Der hat einige alte Spielerinnen zurückgeholt. Diese Mannschaft ist auf keinen Fall zu unterschätzen“, erklärt Leverkusens Coach. Die Begegnung am Sonntag nennt Yaglioglu ein „würdiges Finale“, denn „Borken ist in dieser Saison wieder ein Top-Team“, meint der Trainer.

In beiden Spielen wird er auf Lena Overländer und Alexa Kaminski verzichten müssen. Kaminski wird noch länger fehlen; sie ist zum Studium zurück ins britische Oxford gegangen. Aber die Leverkusenerinnen wirken bereits zu diesem frühen Zeitpunkt sehr gefestigt, so dass der Ausfall des Duos sicherlich aufgefangen werden kann.

Quelle: Leverkusener Stadtanzeiger, Michael Zeihen, 07. Oktober 2021

Heimspiel-Countdown

Das nächste Heimspiel

Bitte beachten Sie die Corona bedingten Hinweise zu unseren Heimspielen in der Ostermann Arena!

 

Heimspielnews

Spieltagsnews - aktuelle und vergangene Saisons

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren