volleyball leidenschaft

Volleys freuen sich auf Unterstützung ihrer Zuschauer

Am Donnerstagabend gelang den BayerVolleys im WVV-Halbfinale durch einen glatten 3:0 (25:14, 25:10, 25:18)-Erfolg bei Ligakonkurrent Fortuna Bonn der Sprung ins Finale des Landespokals.

Am Samstag (19.30 Uhr, Ostermann-Arena) geht es schon weiter. Dann reisen die Stralsunder Wildcats zum Meisterschaftsspiel in der Zweiten Bundesliga an, um zum einen ihren verpatzten Saisonstart vergessen zu machen und zum anderen den Volleys die erste Niederlage beizufügen.

So vermutet es Bayer-Coach Tigin Yaglioglu: „Stralsund hat eine sehr gute Mannschaft, einen neuen Trainer und will mittelfristig hoch hinaus. Die glatte 0:3-Niederlage am ersten Spieltag hat mich schon überrascht.“

Sein Team sicherte sich dagegen in Essen beim 3:2 zwei Zähler. Und das trotz einer nicht gerade berauschenden Vorstellung. „Meine Mannschaft war im Training sehr offen und willens, die Fehler zu korrigieren. Immerhin haben wir es in Essen aber geschafft, mit einer nicht befriedigenden Leistung zu gewinnen“, meint der Coach.

Der Trainer und seine Mannschaft freuen sich immens auf die Partie in der Ostermann-Arena. Schließlich ist es seit vielen Monaten das erste Spiel mit Zuschauern. „Wir waren immer heimstark und werden es mit der Unterstützung der Zuschauer hoffentlich wieder sein“, so Yaglioglu, der mit seiner besten Besetzung antreten kann.

Quelle: Leverkusener Stadtanzeiger, Michael Zeihen, 18.09.2021

Heimspiel-Countdown

Das nächste Heimspiel

Bitte beachten Sie die Corona bedingten Hinweise zu unseren Heimspielen in der Ostermann Arena!

 

Heimspielnews

Spieltagsnews - aktuelle und vergangene Saisons

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren