volleyball leidenschaft

BayerVolleys müssen nur kurz zittern

Leverkusen ist das einzige ungeschlagene Team der zweiten Liga.

Besser konnte dieser Spieltag für die BayerVolleys nicht laufen: Zum einen gewann der Zweitligist sein Spiel beim SCU Emlichheim mit 3:1 (15:19, 25:20, 17:25, 25:23), zum anderen verlor die DSHS SnowTrex Köln als einziger mit ungeschlagener Konkurrent der Leverkusenerinnen überraschend zuhause mit 2:3 gegen Bonn. „Die Niederlage Kölns hat uns ein wenig unter Druck gesetzt, denn nun hat alles auf uns geschaut und wir mussten abliefern. Aber wir haben das gegen eine gute Mannschaft sehr stark hinbekommen“, stellte Bayer-Coach Tigin Yaglioglu zufrieden fest.

Im Taktikpoker erwischten die Gäste aus Leverkusen den deutlich besseren Start. Satz Nummer eins wurde klar dominiert und ging mit 25:19 zu Ende. Der zweite Durchgang war umkämpfter. Emlichheim kam immer wieder heran, musste sich aber zum Abschluss erneut geschlagen geben. Aus dem 20:18 für Leverkusen wurde ein 25:20. Der dritte Satz ging dann aber verloren. „Es war erst unser dritter Satzverlust in dieser Saison, aber das erste Mal, dass ein Gegner in einem Satz wirklich besser war. Emlichheim hat sehr mutig aufschlagen“, stellte Yaglioglu nach dem 1:2 Anschluss fest.

Im vierten Abschnitt schien der SCU erneut durchstarten zu wollen, lag mit 3:0 vorne, aber die BayerVolleys konterten schnell und hatten sich beim 4:5 die Führung bereits zurückgeholt. Bis zum 11:12 für die Yaglioglu-Crew blieb es eng, dann setzten sich die Rheinländerinnen kontinuierlich ab. Über 17:13 und 21:15 schienen die Bayer-Damen einem sicheren Matcherfolg entgegen zu streben, „aber Emlichheim kam dann in einen Rausch“, erzählte Yaglioglu. Als sein Team nur noch mit 23:22 vorne lag, musste gezittert werden. Doch die Gäste behielten die Nerven und sicherten sich im achten Spiel den achten Sieg. „Ich freue mich sehr, dass wir im vierten Satz nach der Aufholjagd Emlichheims zurück gekommen sind und das Spiel nach Hause gebracht haben“, so der Bayer-Coach, der Routinier Rebecca Schäperklaus in der Schlussphase eine entscheidende Rolle zuschrieb: „Sie hat in der entscheidenden Phase zwei Asse geschlagen und zwei weitere wichtige Punkte erzielt“.

Quelle: Leverkusener Stadtanzeiger, Michael Zeihen, 9. November 2020

Heimspiel-Countdown

Das nächste Heimspiel

Bitte beachten Sie die Corona bedingten Hinweise zu unseren Heimspielen in der Ostermann Arena!

 

Heimspielnews

Spieltagsnews - aktuelle und vergangene Saisons

Volleyball Bundesliga


VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren