volleyball leidenschaft

Volleys fahren ausgeruht nach Sorpesee

Zweitligist strebt nach einem spielfreien Wochenende drei weitere Punkte an.

Ein spielfreies Wochenende liegt hinter den BayerVolleys; diese Zeit ohne eine Partie in der zweiten Bundesliga hat den Spielerinnen und auch ihm selbst gut getan, findet Trainer Tigin Yaglioglu. „Wir konnten mal ein bisschen Abstand gewinnen“, stellte er fest. Seit Montag befindet sich die Mannschaft wieder voll im Training. Vormittags wird in Kleingruppen gearbeitet; gegen Ende der Woche stand großes Teamtraining an. Danach geht es für den Spitzenreiter der zweiten Liga-Nord zum RC Sorpesee. Der Aufsteiger hat erst eine Partie für sich entscheiden können, daher muss man über die Verteilung der Favoritenrolle in diesem Duell nicht diskutieren.

Dies sieht auch der Bayer-Coach so. „Wir fahren dorthin, um unseren positiven Lauf fortzusetzen und wollen drei Punkte mitnehmen. Der Tabellenkonstellation geschuldet gehen wir als Favorit in dieses Spiel und dieser Rolle wollen wir gerecht werden. Ich bin sehr zuversichtlich, dass uns das gelingt“, erklärt der Trainer, der auf der Gegenseite zwei langjährige Freunde als Coaches vorfindet. Die Punkte will er natürlich trotzdem mitnehmen.

Wen Yaglioglu aus dem Kader mitnimmt, bleibt abzuwarten. Mitte der Woche standen alle Spielerinnen zur Verfügung; am Wochenende stehen jedoch noch Corona-Tests an. „Von deren Ergebnissen hängt ab, ob wir in kompletter Besetzung an den Sorpesee fahren“, so der Coach.

Quelle: Leverkusener Stadtanzeiger, Michael Zeihen, Samstag/Sonntag, 24./25. Oktober 2020

Saison 2020/2021

Wir möchten uns herzlich bei Euch für Eure Unterstützung bedanken - es bedeutet uns viel, dass Ihr uns auch in dieser so ungewöhnlichen Saison die Treue gehalten habt. Schön auch, dass Ihr Euch so rege an unserer Aktion „Virtuelles Meisteticket“ beteiligt habt.

Vielen Dank!

Eure BayerVolleys

Volleyball Bundesliga


VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren