volleyball leidenschaft

Heimstarke Volleyballerinnen wollen Revanche

Im Hinspiel hatten die Volleyballerinnen des TSV Bayer 04 Leverkusen keine Chance bei den Stralsunder Wildcats. Beim 0:3 gelang es den Gästen nur im dritten Durchgang, etwas länger mitzuhalten.

"Das Duell wollen wir natürlich vergessen machen", sagt Bayer-Trainer Tigin Yaglioglu vor dem Rückspiel am Samstagabend in der Leverkusener Ostermann-Arena (20 Uhr). Es handelt sich aber um eine schwere Aufgabe – zumal Stralsund mit acht Punkten Vorsprung die Tabelle anführt.

Chancen rechnen sich die Leverkusenerinnen trotzdem aus. "Wir sind extrem heimstark", weiß Yaglioglu. Wie recht er hat, belegt die Bilanz. Bayer hat alle bisherigen sieben Partien in der Ostermann-Arena gewonnen. Diese Serie will die Truppe freilich halten. "Aufgrund dieser Konstellation bin ich mir sicher, dass es ein sehr hochklassiges Spiel wird", meint der Trainer. "Ich freue mich wirklich total darauf."

Die Kader-Situation hat sich indes wieder entspannt. Sarah Overländer hatte die Partie am vergangenen Wochenende in Berlin erkältet vorzeitig beenden müssen. Kapitän Anna Hoja war ebenfalls krank gar nicht erst mitgefahren, und Alexa Kaminski hatte mit einer Fingerverletzung nicht zur Verfügung gestanden. "Alle haben ihre Krankheiten und Blessuren auskuriert", freut sich Yaglioglu. "Wir werden also mit einem vollen 14er-Kader in die Begegnung gehen."

 

Quelle: Rheinische Post, Sport Lokal (trd), 1.2.2020

Das nächste Heimspiel

 Laut Beschluss der VBL sind alle Spiele der 2. Bundesliga mit sofortiger Wirkung eingestellt. 

 

Die vergangenen Heimspielnews: 

Spieltagsnews Nr. 8 gegen SV Bad Laer

Volleyball Bundesliga


VBL Logo

 

Werbung

 

Unsere Sponsoren