volleyball leidenschaft

Emotionaler Sieg nach unglaublicher Aufholjagd in Oythe

Am vergangenen Samstag erlebte unsere Mannschaft eine besonders nervenaufreibende aber umso beeindruckendere Volleyballpartie! Und zwar wurde in der Vechta Antonium-Halle ein spannendes 5-satz Duell zwischen dem Tabellendritten und -vierten ausgefochten:Wir trafen auf ein bereits bekanntes, starkes Oyther Team und hatten zudem eine Unterbesetzung auf unserer Diagonalposition; sowohl Rebecca Schäperklaus als auch Sarah Wolfschläger konnten aus Krankheitsgründen nicht mit uns nach Vechta fahren.

Dennoch zeigten die Leverkusenerinnen einen unfassbaren Teamgeist und holten den Sieg nach einer souveränen Aufholjagd nach Hause!Mit der Unterstützung unserer angereisten Fans starteten wir zunächst sehr holperig in das Spiel, und unterlagen den Oyther Damen deutlich im ersten Satz (25:17), woraufhin wir uns im zweiten Satz zwar ran kämpften, jedoch auch den mit 27:25 abgeben mussten. Die Szene erinnerte stark an das Spiel gegen Oythe aus der Hinrunde, in dem wir eine 3:0 Niederlage kassieren mussten. Manch einer hätte denken können, dass dieses Spiel zu dem Zeitpunkt bereits entschieden sei, doch der deutliche Rückstand, welcher am Anfang auf ein ähnliches Spielende wie aus dem Hinspiel hindeutete, wurde von den Spielerinnen souverän aufgeholt und gedreht:

Es sollte nicht nochmal so ein klarer Sieg für den VFL werden! Die Spielerinnen vom TSV Bayer Leverkusen packte der Wille, nicht mit einem erdrückendem 3:0 im Gepäck nach Hause fahren zu müssen, also wurde die Hoffnung nach dem 2:0 nicht aufgegeben und es wurde weitergekämpft! Zu betrachten war eine Mannschaftsleistung, die es in sich hatte: jede Spielerin fing die andere auf, jede einzelne hat ihre Leistung gebracht und somit das Spiel getragen. Es gab viele nennenswerte Aktionen: Malin Schäfer, die als MVP des Spiels gekürt wurde, und Laura Schneider erledigten eine top Aufgabe auf dem Feld, aber genauso Anna Hoja, die eine super Aufschlagserie hinlegte, sowie Lisa Schreiner, die im Block einen Punkt nach dem anderen einholte, fielen besonders positiv auf. Entgegenkommen war natürlich auch, dass Oythes Angriff nach dem zweiten Satz anfing zu schwächeln und auf der gegnerischen Feldhälfte mehrere Fehler geschahen. Dennoch war es schlichtweg eine wahre Teamleistung, die dazu führte, dass wir die drei folgenden Sätze deutlich für uns holen konnten (17:25, 11:25, 6:15) und somit mit einem guten Ergebnis ins neue Volleyballjahr starten konnten.

Dieses Spiel war erneut der Beweis, dass es sich immer lohnt weiter zu kämpfen und nicht aufzugeben. Ebenso wurde uns wieder verdeutlicht, wie schön Volleyball ist und dass es in dieser Sportart immer Überraschungen gibt und ein Spiel ganz anders ausgehen kann als erwartet., solange das Zusammenspiel in einer Mannschaft stimmt! Auch das Trainerteam zeigte sich nach diesem legendär gedrehten Spiel sehr stolz und glücklich. Wir liegen in der Tabelle nun mit 2 Punkten hinter Köln auf dem 3. Tabellenplatz und haben uns den Platz vor Oythe zunächst gesichert.

Nun schauen wir freudevoll auf das nächste Wochenende, wo wir Dingden in unserer Arena als Gast begrüßen dürfen und dort hoffentlich das Jahr 2019 weiterhin erfolgreich fortführen!

Noa Linn Brach


 

Dankeschön!

Von Herzen vielen Dank für Eure Treue und Euren Support in dieser Saison!

Ihr seid die Besten!
#fanlove

 

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren