volleyball leidenschaft

Das 1. Auswärtsspiel für die Volleyballerinnen

Das erste Auswärtsspiel für die Volleyballerinnen – Ein Spiel, bei dem es für beide Mannschaften um die ersten Punkte auf dem Konto geht.

Neues Spiel, neues Glück. Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Köpfe nicht in den Sand stecken. Nach der Niederlage gegen den VfL Oythe am vergangenen Samstag, fallen mir viele Sätze ein, die das Phrasenschwein füttern können. So klischeehaft das alles klingen mag, irgendwie ist ja irgendwo doch irgendetwas Wahres dran, da der Saisonstart nicht verpatzt werden soll, wie bei den Fußballern der Stadt. ALSO: Ab geht’s in Richtung Spieltag Nummer 2! …und da wartet kein geringerer als der Vierte der letzten Saison: der SV Blau-Weiß Dingden.

Die Damen aus dem Kreis Hamminkeln sind uns keineswegs unbekannt. Man ist sich nicht nur in der 2. Bundesliga und dem WVV-Pokal häufiger begegnet, sondern kennt sich schon seit den Jungendturnieren – die lautstarken „Blau-Weiß Dingden“-Anfeuerungsgesänge haben sich seither nicht verändert. Für uns bedeutet das, dass wir uns auf ein lautes Publikum einstellen müssen. Aber das ist sicherlich für beide Teams von Vorteil: Während die Dingdenerinnen zwar das Publikum im Rücken haben, heizen die Gesänge jedoch auch uns an. Ein Spiel vor einer tollen Kulisse macht doch jedem Sportler doppelt Spaß!

Nichtsdestotrotz heißt es in dieser Trainingswoche die Fehler des Spiels gegen Oythe aufzuarbeiten und an den richtigen Stellschrauben zu drehen, damit der erste Sieg dieser Saison eingefahren werden kann. Uns ist bewusst, dass wir an einigen Bereichen arbeiten und besonders gegen die Abwehrstärke der Dingdenerinnen gewappnet sein müssen. „Bei Gegnern, die besonders stark verteidigen, ist es wichtig, dass man Ruhe behält und geduldig ist. Wir müssen damit rechnen, dass der Ball einige Male zu uns zurückkommen wird und wir uns spielerisch etwas einfallen lassen müssen, um den Punkt zu machen.“, so unser Trainer Zhong Yu. Wie bereits erwähnt, kennen wir unsere Kontrahentinnen schon sehr lange und wissen um ihre Stärken. Dieses Wissen gilt es in einen Vorteil für uns umzuwandeln, um siegreich vom Feld gehen zu können. Das ist kein Leichtes, aber wir sind bereit, für unsere ersten Punkte auf dem Tabellenkonto zu arbeiten und zu kämpfen.

Folglich scheint es am Samstagabend (22.09.18, 19:30 Uhr) spannend in der Sporthalle Dingden am Höingsweg zu werden. Das heißt für alle Fans, die ein bisschen Sprit im Tank übrig haben: Vorbeikommen und gegen das laute Heimpublikum ansingen. Wir freuen uns über jeden Mitgereisten und hoffen ansonsten auf unzählige gedrückte Daumen vor dem VBL-Live-Ticker.

Viele, spätsommerliche Grüße,
eure Julia

Dankeschön!

Von Herzen vielen Dank für Eure Treue und Euren Support in dieser Saison!

Ihr seid die Besten!
#fanlove

 

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren