volleyball leidenschaft

Das Rennen um die Meisterschaft geht weiter

Am vergangenen Samstag trafen wir auf das Team der Skurios Volleys aus Borken. Nachdem wir das Hinspiel in Borken knapp mit 2:3 gewonnen hatten, wollten wir das Rückspiel deutlicher zu unseren Gunsten entscheiden.

Allerdings ging es im ersten Satz gegen die Gäste aus Borken wieder so los, wie in den vergangenen Spielen. Durch druckvolle Aufschläge der Gegnerinnen lagen wir schnell 4:0 hinten. Gerade die hohen Rückstände wollten wir dieses Mal vermeiden. Glücklicherweise konnten wir den Lauf der Borkener Mädels danach stoppen und in unser Spiel zurückfinden. Es ging ausgeglichen bis in die finale Phase des ersten Satzes weiter, ehe die Gäste den ersten Satzball bei einem Spielstand von 23:24 hatten. Diesen konnten wir jedoch abwehren und hatten somit selber zweimal die Chance, den ersten Satz auf unserem Konto zu verbuchen. Dies gelang uns leider nicht und das Team aus Borken gewann den Satz mit 27:29.

Nun ging es in Satz Nummer 2. Unsere Annahme stabilisierte sich und wir konnten im Aufschlag mehr Druck ausüben. Trotzdem war es lange ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst Mitte des ersten Satzes konnten wir uns mit drei Punkten etwas absetzen (16:13). Zwar kamen die Skurios Volleys nochmal ran, das reichte aber nicht, um den Satz zu gewinnen. Wir entschieden den zweiten Durchgang, mit 25:21, für uns.

Der dritte Satz verlief ähnlich wie der Zweite. Erst Mitte des Satzes zogen wir davon und auch dieser ging schließlich mit 25:21 an uns. Nach den letzten beiden Spielen, in denen wir jeweils lediglich zwei Punkte mitnehmen konnten, sollte nun wieder ein „Dreier“ her. Somit mussten wir uns im vierten Durchgang noch einmal konzentrieren, um den Tie-Break zu vermeiden. Und das gelang uns auch. Nachdem wir die Gegner mit starken Aufschlägen unter Druck setzen konnten, funktionierte unser Block und die Feldabwehr einwandfrei und wir gewannen das Spiel mit 3:1. Mit den dazu gewonnenen drei Zählern bleiben wir dicht am Tabellenersten aus Köln dran.

Franka Galeazzi, die eine ausgezeichnete Partie zeigte, wurde nach etwa 2 Stunden Spielzeit mit der MVP-Medaille gekrönt.

Kommendes Wochenende geht es für uns nach Schwerin (Samstag) und Hamburg (Sonntag) zum Doppelspieltag. Auch hier wollen wir sechs mögliche Punkte einfahren und mit nach Hause bringen.

Bis dann,
Eure Laura

Dankeschön!

Von Herzen vielen Dank für Eure Treue und Euren Support in dieser Saison!

Ihr seid die Besten!
#fanlove

 

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

Werbung

Unsere Sponsoren