volleyball leidenschaft

Langwierig, aber kurzweilig

Volleyballerinnen bezwingen den BBSC Berlin mit 3:2 Sätzen.

Geduld mussten die Zuschauer am Samstagabend in der Ostermann-Arena mitbringen. Das Volleyball-Zweitligaspiel des TSV Bayer 04 Leverkusen gegen den BBSC Berlin wurde zu einer langwierigen, aber kurzweiligen Angelegenheit, ehe es nach gut zwei Stunden mit einem 3:2 (24:26, 25:17, 19:25, 25:18, 15:12) -Sieg der Gastgeberinnen endete.
Die Gäste aus Berlin überzeugten mit einer sehr aufmerksamen und äußerst starken Abwehr. "Das führte zu sehr vielen langen Ballwechseln. Bälle, die wir sonst direkt in Punkte umwandeln, haben die Berlinerinnen reihenweise noch geholt. Sie haben uns auch mit ihrer großen Erfahrung Probleme bereitet", stellte Bayer-Trainer Zhoong Yu Zhou fest.
Den ersten Satz hatte sein Team knapp abgeben müssen. Durchgang Nummer zwei geriet dann zu einer klaren Angelegenheit für den TSV. Ganz anders verlief der dritte Satz, der deutlich voon Berlin gewonnen wurde. Nun lastete der Druck auf den Schultern der Bayer-Damen. Doch diese ließen sich nicht beindrucken, standen stabil in der Annahme und servierten ihre Aufschläge mit viel Druck und Präzision. Das 25:18 bedeutete den Satzausgleich - die Entscheidung musste im Tiebreak erfolgen. Hier holten sich die Leverkusenerinnen einen kleinen Vorsprung, den sie ins Ziel brachten. Stark im Trikot der Gastgeberinnen agierten Laura Walsh und Rebecca Schäperklaus.

(Quelle: Leverkusener Stadtanzeiger, 12.02.2018, Michael Zeihen)

Das nächste Heimspiel

 

Die News zum aktuellen Spieltag: 

Social Media

facebook

instagram

 

Volleyball Bundesliga

VBL Logo

 

 

logo bayer logo barmenialogo reload vitallogo asicslogo mason logo evllogo avea